Wir beraten Sie auch zum Thema Network Marketing. Ein aufstrebendes Geschäftsmodell, was hierzulande noch nicht sehr bekannt ist. Dabei ist Network Marketing nichts anderes, als der Einstieg ins Unternehmertum. Anders als ein Restaurant zu eröffnen, ist Network Marketing ein sognannter „No-Brainer“. Warum? Weil Sie mit einem sehr geringen finanziellen Aufwand in ein schlüsselfertiges Konzept einsteigen können. Sie bekommen alles gestellt, Werbung, eine Webseite, tolle Produkte. Das Einzige was Sie machen müssen, ist jetzt damit arbeiten. Wir zeigen Ihnen wie das geht. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail!

Die Frage ist: Was ist die Alternative zu dem Geschäftsmodell Network Marketing? Da gibt es nur zwei Stück:
(1) Sie können angestellt sein oder
(2) sich klassisch selbständig machen

Vergleichen wir einmal Network Marketing mit klassischem Unternehmertum. Hier gibt es 7 wesentliche Unterschiede, die wir Ihnen in Kürze erklären wollen. Wenn Sie alle Details darüber erfahren möchten, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail.

(1) Geld und Investition
Während bei einem herkömmlichen Unternehmen in der Regel relativ hohe Gründungskosten und Investitionen von mehreren tausend Euro notwendig sind, bewegen wir uns beim Network Marketing im Bereich der sogenannten Taschengeldinvestition. Um ein solches „Microbusiness“ zu starten, braucht es in den meisten Fällen lediglich ein paar Hundert Euro. Solche Bagatellbeträge sind sicher für den ein oder anderen, der noch nie selbständig war zu überlegen. Klassische Unternehmer jedoch können oft gar nicht glauben, dass man mit so geringem finanziellen Aufwand ein erfolgreiches Business starten und betreiben kann. Denn hohe Investitionen sind für sie an der Tagesordnung und stehen auch gar nicht zur Diskussion. Wir sprechen hier schnell von ein paar Hunderttausend Euro und nicht ein paar hundert Euro wie im MLM. Auch die landläufige Meinung, dass es im Schnitt 1-3 Jahre dauert bis ein Unternehmen profitabel ist, gilt im Network Marketing nicht. Hier ist der Return on Investment innerhalb von wenigen Wochen oder Monaten möglich und sogar üblich. Aber da geht es schon um reine Gewinne. Auch das ist etwas von dem klassische Unternehmer nur träumen können.

(2) Risiko und Scheitern
Wir wollen an dieser Stelle gewiss keine Werbung fürs Scheitern machen, denn scheitern war noch nie eine Option für uns. Doch was ist, wenn doch? Die meisten Unternehmer, die hierzulande Konkurs oder eine Insolvenz hingelegt haben, wissen wovon wir sprechen. Anschließend wieder auf die Füße zu kommen ist weiß Gott nicht so einfach. Bei Banken und Freunden ist man Langezeit kein gern gesehener Gast und auch der damit verbundene Schandfleck sich auf der weissen Weste nur sehr mühsam wieder ausbügeln.

Das kann Ihnen bei der Eröffnung eines Restaurants oder Cafes passieren. Vertrauen Sie daher vor der Gründung auf Experten oder starten Sie Ihr Network Marketing Business in Hannover.

Ohne Frage gibt es auch im Bereich Multi Level Marketing Menschen, die mehr Kosten als Einnahmen produzieren und deswegen ihr Business wieder aufgeben. Jedoch sind die unangenehmen Konsequenzen deutlich geringer. Wir haben jedenfalls von noch niemandem gehört, dessen Scheitern im MLM einen ähnlichen Imageverlust als grobes, persönliches und geschäftliches Versagen hervorgerufen hätte, wie dies beim Konkurs eines klassischen Unternehmers der Fall ist.
Aus diesem Grund machen es mittlerweile sogar viele Menschen, die mit dem Gedanken spielen ein klassisches Unternehmen zu gründen so, dass sie erst einmal den Einstieg im MLM nutzen, um ein paar Monate oder auch Jahre ihre unternehmerischen Fähigkeiten zu testen und Erfahrungen zu sammeln und mit diesem Know-How dann vielleicht ins klassische Unternehmertum zu wechseln, wenn hierzu dann immer noch der Wunsch besteht.
Wer also Unternehmer werden möchte, für den ist Network Marketing eine perfekte Kinderstube, denn hier lernt man ohne großes Risiko all die Dinge, die für jeden Unternehmer und Selbstständigen essentiell wichtig sind und normalerweise auch gleich vorausgesetzt werden. Sei es Verkauf oder Produktpräsentation, Recruiting oder Mitarbeiterführung, hohe Eigenverantwortung und die kontinuierliche Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit. Nicht zu unrecht gilt Network Marketing als die beste „Schule des Lebens“.

(3) Geschäftsentwicklung und Ausbildung
Wenn du Personal hast, ist es deine Aufgabe es richtig auszubilden und zu führen. Niemand anderes übernimmt das für dich. Nicht so im MLM. Ein Großteil der Aufgabe liegt auch hier bei dir, aber du kannst dir sicher sein, dass du bereits in deiner Struktur genügend Leute vorfindest, die die Ausbildung, Führung und Motivation deiner Mitarbeiter für dich übernehmen. Es gibt keine andere Form des Unternehmertums, wo ein selbständiger Unternehmer die Motivation und Ausbildung eines anderen Unternehmers der gleichen Branche mit übernimmt und das ohne Neid und Hintergedanken.

(4) Fokus und Aufgabenprofil
Als klassischer Unternehmer müssen Sie im Tagesgeschäft eine Vielzahl von administrativen Aufgaben erledigen. Diese Aufgaben haben meist rein gar nichts mit den ursprünglichen Kompetenzen des Unternehmers zu tun und rauben ihm die Zeit und Konzentration auf sein Kerngeschäft. Als Restaurantbetreiber müssen Sie sich mit ungeliebten Zeitfressern wie z.B. Kassenbuchführung, Mindestlohndokumentation, Personalanmeldung, Arbeitsverträgen, Umsatzsteuervoranmeldung, Prüfung sonstige rechtlicher Sachverhalte, Abrechnung, Buchhaltung, Erstellung von Marketing-Materialien, professionelle Werbung. So kann es ganz schnell mal passieren, dass der beste Gastronom sein Restaurant nicht erfolgreich macht, weil er nicht dazu kommt sich um das zu kümmern, was er am besten kann.

Holen Sie sich daher die Unterstützung von einem Profi, der einem das abnimmt und professionelle, einfache Strukturen in Ihr Restaurant einführt oder starten Sie Ihre Network Marketing Business in Hannover oder Braunschweig.

Beim MLM liegt der Fokus ausschließlich beim Netzwerkaufbau, alle anderen ungeliebten Aufgaben werden einem vom MLM Partnerunternehmen abgenommen.

(5) Personal und Verantwortung
Haben Sie schon einmal eigene Mitarbeiter eingestellt? Nur 10 festangestellte Mitarbeiter können laufende Kosten von ca. 20.000 EUR pro Monat verursachen. Ganz zu Schweigen von der sozialen Verantwortung, die man ggü. den Mitarbeitern und deren Familien hat. Im Network Marketing kann man sich unbegrenzt viele Geschäftspartner einstellen, an deren Umsätzen und Arbeitsleistung man dann partizipert. Das wirklich schöne daran, man muss sie nicht persönlich bezahlen, weil sie allesamt einen Vertrag mit dem Network-Unternehmen haben und ebenfalls als Selbständige gelten.

(6) Regionale Abhängigkeit und Betriebsstätte
In den allermeisten Formen des Unternehmertums ist eine Repräsentanz oder Betriebsstätte erforderlich und damit einhergehende eine lokale Abhängigkeit von der Örtlichkeit. Nicht so im Network Marketing. Das einzige was man braucht ist die eigene physische Präsenz und ein Onlinezugang. Sobald ein Networker seinen Mund aufmacht, eröffnet er sein Geschäft. Egal wo auf der Welt. Man hat sein Geschäft immer dabei.

(7) Family Business und Work-Life-Balance
Network Marketing eröffnet nicht nur die Chance sein Geschäft ortsabhängig und bei freier Zeiteinteilung zu betreiben, sondern vor allem auch in der Zusammenarbeit mit Menschen denen man familiär verbunden ist. Networkmarketing ist die moderne und unkomplizierte Form, unternehmerische Aktivitäten und familiäre Belange ideal zu kombinieren und so auch eine sonst unerreichbare Work-Life-Balance zu erreichen.

Die erfolgreichsten Menschen der Welt, wie z.B. Robert Kiyosaki, Warren Buffet oder Bill Gates, empfehlen Network Marketing oder auch Multi Level Marketing. Steigen auch Sie mit ein, in das Geschäftsmodell des 21. Jahrhunderts. Hier können Sie sich direkt anmelden. Wir unterstützen Sie dabei.

Kontaktieren Sie uns kostenlos und unverbindlich und wir helfen Ihnen ein erfolgreiches MLM Business aufzubauen!

Mit unserer Hilfe werden Sie erfolgreich: